Indigo ???

ein Farbenschlag?, eine Bindenfarbe? oder ein die Färbung beeinflussender Erbfaktor?

Die anerkannte Definition:

Indigo, In, dominant (intermediär), Bewirkt braun-rötliche Binden bzw. Hämmerung bei stahlblauer Färbung, in Zusammenwirken mit dem Ausbreitungsfaktor entsteht bei mischerbigen Tieren Andalusierblau

Quelle:www.taubensell.de/genetiknichtgescherbf.htm Prof. Axel Sell

Die Definition ist aus meiner Erfahrung richtig bis auf „bei stahlblauer Färbung“.

Indigo als Farbschlagbezeichnung hat so gar nix mit Indigoblau zu tun, aber nun heißt der Faktor mal so und die meisten wissen was für eine Färbung damit gemeint ist, deshalb bleibe ich für Heute mal dabei.

Der Indigofaktor ist meiner Meinung nach auf alle 3 Grundfarben (braun, rot (dominantrot/ Brieftaubenrot) und blau) übertragbar.

 

braun:

Für braunfahl weis ich es 100% tig. Im Zuchtjahr 2013 habe ich eine und 2014 2 Kingtauben braunfahl mit rostroten Flügelbinden und aufgehellter Schwanzbinde nachgezogen. Entstanden sind diese Tiere aus der Verpaarung von blau indigobindigen Täubern, welche eine braunfahle Mutter hatten und somit spalterbig auf braunfahl waren und blaubindigen Täubinnen.

 

 

 

rot (dominant / Brieftaubenrot)

Bei Rotfahlgehämmerten und dunkelgehämmerten gibt es Tauben, die im Flügelschild nicht Brieftaubenrot sondern Indigo rostrot sind und ebenfalls eine aufgehellte Schwanzbinde zeigen. Diese sind Dominantrote mit Indigofaktor (also mit n.a. nicht anerkannt zu bewerten).

 

 

 

 

schwarz (also blau)

Die Blauen mit Indigofaktor sind ja seit 2005 anerkannt, allerdings ist die Farbenschlagbezeichung schlicht falsch. Da es meine beiden Tiere waren die 2004 zur VDT-Schau in Sinsheim zur Anerkennung standen, muss ich mir die Jacke dafür auch anziehen. Damals war mein Wissen noch auf einem anderen Level und so meldete ich die Tauben als blau mit indigo Binden. Aus heutiger Sicht wäre die richtige Bezeichnung „blau indigo mit Binden“ gewesen. Die Bezeichnung blau mit bronze Binden wäre sehr treffend, aber ist bereits für die z. Bsp. bei Modena vorkommende Färbung vergeben. Dieses Modenabronze ist kein indigo, da diese Tauben keine aufgehellte Schwanzbinde zeigen, sondern eine schwarze.

Die Bezeichnung stahlblau in der Definition lässt auf eine Veränderung der blauen Farbe schließen. Diese findet auch statt, wenn die Bindenfarbe nicht nur braun sondern intensiv rostrot oder Bronzefarben ist, aber wer bei stahlblau an Mährische Strasser denkt, der wird enttäuscht, denn soweit geht die Veränderung (Verdunklung) der Grundfarbe bei weitem nicht. Über die Namensbezeichnung der der Indigofaktor tragenden Tauben wird man(n) in Zukunft mal nachdenken müssen, da der Fehler aber systematisch ist, wird es erst akut wenn jemand versuchen würde Beispielsweise „braunfahl indigo mit Binden“ zur Anerkennung zu bringen.

So jetzt aber zu dem Indigofaktor egal welche Grundfarbe: alle Tauben die den Faktor tragen und ihn auch immer brav zeigen (ja..h auch die dom.-roten zeigen Ihn), haben extrem straffes und hartes Gefieder, eine intensivere Körperfärbung und meist ein glattes wirbelfreies Halsgefieder. Sie sind super geeignet um durch Einkreuzung aus "Plustersäcken" doch noch elegante Kingtauben zu machen.

Ende Teil 1 Stand Oktember 2014

Oktember ist der Monat (zwischen Oktober und November) da wo man mal Urlaub nehmen könn!e, also ohne das es auffällt.

 

 

Die Aufhellung der Schwanzbinde...........

hier demnächst mehr dazu.

 

PS. Du wirst solange ausgelacht, bis bewiesen ist, dass Du Recht hattest.

 

 

 

To top

braunfahl indigo mit Binden
dominantrot indigo
blau indigo mit Binden